Die Verbindung zwischen Lachen und Yoga

Eine typische Lachsitzung ist eine Mischung aus tiefer Yoga-Atmung und Dehn- und Lachübungen. Außerdem wollen wir die kindliche Verspieltheit fördern.

 

Das gesamt Konzept der Lachübungen in der Gruppe basiert auf Yoga, und weil Körper, Seele und Geist miteinander verbunden sind, entsteht im Körper ein einzigartiges physiologisches Gleichgewicht. Angeregte Lachübungen werden mit tiefer Atmung kombiniert, die ein wichtiger Bestandteil des Yoga ist. Durch rhythmische Bewegung des Zwerchfells und der Bauchmuskulatur bewirkt die tiefe Atmung, dass der beruhigende Zweig unseres Nervensystems, das parasympathische System, stimuliert wird. Außerdem trägt die Atmung dazu bei, den Sauerstoffgehalt des Blutes zu erhöhen, den wichtigsten Bestandteil für unseren Stoffwechsel. Durch die Wirkungsweise des Yoga-Lachens wird unser Verdauungstrakt stetig massiert, und alle inneren Organe werden besser durchblutet. Lachen regt den Blutkreislauf an, wodurch Nährstoffe besser in alle Teile des Körpers transportiert werden, und es stärkt die Atmungsorgane, die den Körper mit Sauerstoff versorgen.

Wissenschaftlern zufolge ist Lachen gut für Körper und Geist . . .

In den letzten sechzig Jahren wurden weltweit umfassende Forschungen durchgeführt die beweisen, dass Lachen eine positive Auswirkung auf verschiedene Funktionen des Körpers hat. Lachen trägt dazu bei, den negativen Folgen von Stress vorzubeugen, die heute an erster Stelle der Todesursachen stehen.
Bei Bluthochdruck, Herzleiden, Angst, Depressionen, häufigem Husten und Erkältungen, Magengeschwüren, Schlaflosigkeit, Allergien, Asthma, Menstruationsproblemen, Spannungskopfschmerzen, Magenverstimmungen und sogar Krebs besteht in mehr als 70 Prozent aller Fälle ein Zusammenhang mit Stress. Es wurde außerdem nachgewiesen, dass Lachen zu einer Stärkung unseres Immunsystems beiträgt, das die Grundlage für eine dauerhafte Gesundheit ist.

 

Ziegen-Lachen

Wie man lacht und wie man sich zum Lachen bringt
 

Über Witze kann man nicht jeden Tag lachen, und Sinn für Humor ist nicht jedermanns Sache. Die große Frage ist also: Wie lacht man und wer bringt einen zum Lachen? 1995 kam der Durchbruch: Dr. Madan Kataria, ein in Mumbay (Indien) lebender Arzt, hat erstmals die auf Yoga beruhende neue Technik des gemeinsamen Lachens in einer Gruppe entwickelt, bei der man seinen Verstand nicht strapazieren muss. Jeder kann am Lachen in der Gruppe teilnehmen, ohne dabei auf Witze angewiesen zu sein. Jede Lachsitzung beginnt mit tiefer Atmung und der Ho-ho-ha-ha-ha-Übung. Darauf folgen viele anregende Lachübungen wie das Herzliche Lachen, das Stille Lachen, das Handy-Lachen, das Ein-Meter-Lachen, das Cocktail-Lachen, das Rasenmäher-Lachen und viele weitere phantasievolle Formen des Lachens.

Es ist nicht schwierig, ohne Grund zu lachen

 

Bewusst herbeigeführtes, angeregtes Lachen kann ganz leicht in echtes Lachen verwandelt werden, wenn es in der Gruppe geübt wird. Lachen ist ansteckend, Lachen ist übertragbar, und es breitet sich unaufhaltsam aus, wenn du in der Gruppe lachst und dabei den Blickkontakt mit den anderen Teilnehmern aufrechterhältst. Als wir noch Kinder waren, haben wir alle oft ohne Grund gelacht. Kinder können grundlos lachen, denn sie haben nur sehr wenige Hemmungen. Die wahre Essenz des grundlosen Lachens besteht darin, dass du deinen kindlichen Geist und deine spielerische Einstellung wieder neu entdeckst. Wenn du das tust, wird das Lachen ganz leicht zu dir kommen.

 

Durch das Lachen einen Sinn für Humor entwickeln

 

Wenn der Sinn für Humor zum Lachen führt, dann gilt das umgekehrt genauso. Wenn du zusammen mit anderen ohne Grund lachst, dann verschwinden deine Hemmungen und dein Sinn für Humor beginnt zu fließen. Genau das ist der Durchbruch, den wir in unseren Lach-Gruppen erreicht haben. Durch das regelmäßige und intensive Lachen kommen wir wieder zu unserem Sinn für Humor, der unser tägliches Leben erheitert.

 

"mind follows body"  und "motion creates emotion"

 

In der medizinischen Forschung gibt es genügend Ergebnisse, die beweisen, dass dein Körper auch dann Glückshormone produziert, wenn du nur so tust, als würdest du lachen oder als wärest du glücklich. Ob wir nun spontan über eine komische Situation oder einen Witz lachen, oder ob wir das Lachen absichtlich als eine Übung betreiben: Dem Prinzip der neurolinguistischen Programmierung (NLP) zufolge kann unser Körper nicht unterscheiden, ob wir denken, dass wir etwas tun, oder ob wir es tatsächlich tun. Was immer also die Quelle unseres Lachens ist, die physiologischen und psychischen Veränderungen, die sie in unserem Körper hervorruft, sind dieselben.


Die Idee einer Lach-Gruppe basiert auf dieser Philosophie des geschauspielerten Glücks. Es gibt noch eine weitere Theorie, die man als „Bewegung erschafft Gefühle“ bezeichnen kann. Wenn du deinen Körper in einen Zustand des Wohlgefühls versetzt, dann wird der Geist dem Körper folgen.


 

Der Faktor der Bereitschaft

 

Der wichtigste Faktor in einer Lach-Gruppe ist die Bereitschaft zu lachen. Die Teilnehmer lachen freiwillig, mit vollem Engagement und voller Bereitschaft. Wenn du nicht lachen willst, dann kann dich niemand auf der Welt dazu bringen. Wenn du aber bereits bist zu lachen und dir selbst die Erlaubnis dazu erteilst, dann kann dich niemand davon abhalten. Du brauchst noch nicht einmal einen Grund zum Lachen!

 

 

Die neuesten Termine

Lachclub München 05

im Westpark, auf der großen Wiese neben dem Rosengarten,

jeden Sonntag 11 bis 12 Uhr


am Königsplatz

links neben der Glyptothek,

ab 11. Mai 2017, jeden Donnerstag, 19 bis 20 Uhr

 

im Ostpark, auf der Insel,

jeden Sonntag von 14 bis 15 Uhr

-----------------------------
 

Lachen und Gespräche

ab 06.08.17, 14 bis 16:Uhr,

5 Vormittage,

ASZ Laim

-------------------------

 

Workshops

08.10.2017, 13:30 bis 17:30

Lach-Kompakt-Kurs

Schwabing

 

21./22.10.2017
Das Erlebnis Lachen
Modul 1 der Ausbildung zum Lachtrainer

Schwabing

 

19.09.2017, 19 bis 21:30h

Lachstern und Laughter-Wellness

ASZ Laim

-----------------------

 

Lachtreff Germering

14.08.2017, entfällt
 

 

 

Der Lach-Notruf

Wenn es mit dem Lachen nicht so klappen möchte, dann rufe einfach an
Mo - Fr von 10 bis 21 Uhr:

089 89 54 69 61 089 89 54 69 61

mail: info@cornelia-leisch.de

oder nutze unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cornelia Leisch