Warum regelmäßiges Lachtraining?

Jeder weiß, wenn wir lachen, fühlen wir uns gut. Im Lachtraining überlassen wir das Lachen nicht dem Zufall, sondern üben es regelmäßig. So fühlen wir uns öfter gut. Wir erfahren immer mehr, dass wir selbst, aus uns heraus, unser Wohlbefinden entscheidend beeinflußen können.

 

Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind. Wir sind glücklich, weil wir lachen.

William James

 

 

Wer geht in einen Lachclub?

Manche kommen, weil sich im Alltag nur selten Situationen ergeben, wo man laut und herzhaft lachen kann und darf. Manche kommen, weil sie ihrem Körper etwas Gutes tun wollen. Manche kommen, weil sie sich wieder lebendig fühlen wollen. Manche kommen, weil sie Gleichgesinnte suchen. Manche kommen, weil sie eine Pause vom Stress brauchen. Manche kommen, weil sie einsam sind. Manche kommen, weil sie traurig sind. Manche kommen, weil sie eine Auszeit von Sorgen und Ängsten brauchen.

Es sind ganz unterschiedliche Gründe.

Und es sind ganz unterschiedliche Menschen. Alt und jung, arm und reich, Akademiker und Arbeiter, faul und sportlich, schüchtern und laut, alle kommen zusammen, und finden im Lachen ihre gemeinsame Verbindung.

 

Die meisten brauchten eine Weile, bis sie sich getraut haben. Bis der Wunsch sich besser zu fühlen, größer wurde als ihre Hemmungen und Bedenken. Und dann, wenn der erste Schritt getan ist, geht es plötzlich ganz leicht. Keiner muss das Lachen lernen. Wir haben alle als Kinder gelacht. Bis man es uns ausgetrieben hat, oder der Ernst des Lebens übermächtig wurde.

 

 

Ich bin überzeugt, unser Lachen wartet nur darauf, dass es wieder befreit wird. Es will sich schon lange wieder zeigen.

 

Regelmäßiges Lachtraining macht uns mutiger, offener und lässt uns mit Schwierigkeiten leichter umgehen.
 

Die Wissenschaft vom Lachen, die Gelotologie, untersucht schon länger, was für Wirkungen das Lachen auf unseren Körper und Geist hat. Hier einige Ergebnisse

 

Und wenn ich nach der Lachstunde in die Runde sehe, schaue ich in strahlende Augen und leuchtende Gesichter. Dann weiß ich wieder, dass es das Richtige war, als ich im Herbst 2005 den Lachclub von Ursula Unger übernommen und weitergeführt habe.

 

Hier kann man lachen

 

Lachclubs in Parks sind in der Regel kostenfrei, aber ich freue mich sehr über eine Anerkennung im Spendendöserl, oder eine Einladung zum Kaffee beim Stammtisch.

Die Spenden ermöglichen mir auch, mein Projekt "Oma lacht wieder" für Senioren mit knapper Rente anzubieten. Mehr dazu unter http://www.cornelia-leisch.de/oma-lacht-wieder/

 

Die neuesten Termine

Lachclub München 05

im Westpark, auf der großen Wiese neben dem Rosengarten,

jeden Sonntag 11 bis 12 Uhr


am Königsplatz

links neben der Glyptothek,

Mai bis September, jeden Donnerstag, 19 bis 20 Uhr

 

im Ostpark, auf der Insel,

jeden Sonntag von 14 bis 15 Uhr

-----------------------------
 

Lachen und Gespräche

ab 09.10.17, 13:15 bis 15:15 Uhr,

6 Nachmittage,

ASZ Neuhausen

ab 10.10.17 ASZ Thalkirchen

ab 11.10.17 ASZ Schwabing-West

-------------------------

 

Workshops

07.10.2017, 13:30 bis 17:30

Lach-Kompakt-Kurs

Schwabing

 

21./22.10.2017
Das Erlebnis Lachen
Modul 1 der Ausbildung zum Lachtrainer

Schwabing

 

24.10.2017, 19 bis 21:30h

Lachstern und Laughter-Wellness

ASZ Laim

-----------------------

 

Lachtreff Germering

09.10.2017
 

 

 

Der Lach-Notruf

Wenn es mit dem Lachen nicht so klappen möchte, dann rufe einfach an
Mo - Fr von 10 bis 21 Uhr:

089 89 54 69 61 089 89 54 69 61

mail: info@cornelia-leisch.de

oder nutze unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cornelia Leisch